Trotz des anfänglichen Lockdowns hat die Kendo-Abteilung des ersten Sprendlinger Judovereins für 2021 einige Erfolge vorzuweisen. Das Training konnte im Lockdown zwei Mal pro Woche über Zoom fortgeführt werden und als der Lockdown aufgehoben wurde, konnten sich die Brüder Issey und Katsumi Kobayashi zusammen mit ihrem Vater Taizo im Juni der Prüfung zum ersten Dan stellen und haben diese auf Anhieb gemeistert. Wider der Befürchtung eines Mitgliederschwunds gab es dieses Jahr auch viele Interessenten an Kendo! Ein Anfängerkurs wurde durchgeführt bei dem alle 10 Teilnehmer in den Verein eingetreten sind und es gab auch Zuwachs durch Vereinswechsel. Hiro Harada und Fumika Itani konnten nur einige Monate nach ihren Beitritt bereits im Dezember ihre Danprüfungen zum zweiten bzw. dritten Dan bestehen. Für Harada-san war es die erste Danprüfung seit 1988 in Nagoya, Japan!

Zwar fanden keine der Wettkämpfe statt an denen unsere Mitglieder jedes Jahr teilnehmen, doch ein befürchteter Mitgliederschwund blieb aus, was nicht zuletzt vielleicht auch dem Social Media Engagement der Abteilung zu verdanken ist. Der Instagram-Account der Kendo-Abteilung des 1. Sprendlinger Judovereins hat die zweitmeisten Follower von allen Kendo-Clubs und Organisationen in Deutschland. Schaut gerne mal rein!