Nachdem die hessischen Kendo-Meisterschaften letztes Jahr ausfallen mussten, fanden sie dieses Jahr für Erwachsene und Kinder getrennt statt. Bei den Erwachsenen stellte der Sprendlinger Judoverein am 20. Februar in Wiesbaden zwei Mannschaften gestellt, die sich beide platzieren konnten. Das Team bestehend aus Rodrigo Enjiu, Fumika Itani und Benedikt Veit gewann den dritten Platz und die Mannschaft bestehend aus Hirohisa Harada, Yusuke Ikenaga und Jan Braasch wurde hessischer Meister. Ebenfalls auf dem ersten Platz kam Rodrigo Enjiu in der Einzel-Kategorie der Kyu-Graduierten und zwei dritte Plätze gingen an Kai Hauptmann in der Kategorie der Anfänger und Hirohisa Harada bei den Dan-Graduierten.


Am 1. Mai fanden die Jugendmeisterschaften in Dreieich statt. Die Sprendlinger konnten Ihren Heimvorteil nutzen und platzierten sich erneut zahlreich. In der Kategorie der Anfänger ohne Rüstung gewann Makoto Ugajin den dritten Platz und Makoto Braasch wurde der Kampfgeistpreis verliehen. Bei den 16- und 17-jährigen startete mit Katsumi Kobayashi nur ein Sprendlinger der jedoch alle seine Gegner besiegte und Gold holte. Die Kategorie der 12- bis 15-jährigen wurde von den Schwertkämpfern aus Sprendlingen dominiert. Zwei dritte Plätze gingen an die Brüder Issey und Soichiro Kobayashi, die beide in früheren Jahren bereits den Titel des Deutschen Meisters in Ihrer Altersgruppe inne hielten. In Finale setzte sich Ludwig Kulzer gegenüber Yuki Lauterbach durch und wurde zum ersten Mal hessischer Meister. Mit insgesamt sieben Platzierungen können die Sprendlinger mehr als zufrieden mit dem Ergebnis sein.

Bei den kommenden Europameisterschaften, die im Mai in Frankfurt stattfinden werden, wird der Verein durch unser Mitglied Khanh Tran als Teil der Deutschen Nationalmannschaft vertreten. Im März hatte sie sich bereits bei Ihrem Debut bei der Deutschen Einzelmeisterschaft den Dritten Platz erkämpft.